Vogelbeobachtung in der östlichen Mongolei

ÜBERBLICK

Diese Traumreise für jeden Vogelbeobachter führt Sie in die Steppen und bewaldeten Abhänge der nordöstlichen Mongolei. Die weitoffenen Grasländer, Sümpfe und Teiche sind die Heimat vieler Arten wie Amur-Falke, Großtrappe, Pallas Fischadler, Orientalischer Regenpfeifer, Mongolische Lerche, Sibirischer Kranich und Steppenadler. Dabei erleben Sie die Lebensweise der Nomaden, die sich seit vielen Jahrhunderten nicht geändert hat. Unsere Führer sind Experten, die sicherstellen werden, dass Sie das bestmögliche Erlebnis haben.

HÖHEPUNKTE:

  • Bewundern Sie die abwechslungsreiche Steppenlandschaft
  • Erblicken und fotografieren Sie seltene Vögel, von denen viele auf der roten Liste sind
  • Übernachten Sie in Zelten und in traditionellen Jurtenhotels
  • Besichtigen Sie die Sehenswürdigkeiten von Ulaanbaatar
  • Lernen Sie das Leben und die Sitten der Nomaden kennen

Reise Datum & Verfügbarkeit:

  • 26 Mai - 05 Juni, 2018 - Verfügbar
  • 05 Juni - 15 Juni, 2018 - Verfügbar
  • 26 Aug - 05 Sep, 2018 - Verfügbar
  • 06 Sep - 16 Sep, 2018 - Verfügbar
  • 16 Sep - 26 Sep, 2018 - Verfügbar

Min. Preis: 1,385 USD

Max. Preis: 2,622 USD

Beste Reisezeit: Mai - Juni (Gewünschtes Datum)

Einzelzimmerzuschlag: 168 USD

Schwierigkeitsgrad: Moderat

Im Preis nicht inbegriffen:
  • Reiseversicherung
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Gentränke und Alkohol
  • Zahlungen für nicht aufgeführte Aktivitäten (Kamel- und Pferdereiten)
  • Trinkgelder
Im Preis inbegriffen:
  • Die gesamte Unterkunft: Hotel (4 Nächte), Ger Camp (2 Nächte), Zelt (4 Nächte)
  • Vollständige Camping und Kochausrüstung
  • Expeditionskoch
  • Schlafmatten
  • Alle aufgeführten Mahlzeiten und Trinkwasser
  • Alle Eintritts- und Nationalparkgebühren
  • Überlandtransport (Japanische Geländewagen)
  • Transfers von und zum Flughafen
  • Englischsprachiger Vogelführer (auf Wunsch mit deutschsprachigem Übersetzer)

REISEVERLAUF

Tag 1: Ankunft in Ulaanbaatar

Sie werden von Ihrem Reiseführer vom Dschingis Khan International Flughafen abgeholt und in Ihr komfortables und modernes Hotel gebracht. Wenn die Zeit es erlaubt, werden wir einige kleinere Tümpel am Stadtrand aufsuchen, wo wir Jungfernkranich, Mönchsgeier, Rostgänse und Steinschmätzer erwarten. Wir kehren rechtzeitig zurück zu einer Vorbesprechung der Reise und dem Willkommensessen in einem Restaurant.
(Abendessen / Hotel)

Tag 2: Fahrt zum Kloster Baldan Bereeven

Am frühen Morgen Abfahrt aus UB und nach einer Stunde Fahrt machen wir Halt an einer gigantischen Reiterstatue von Dschingis Khan, dem Gründer des mongolischen Weltreichs. Von einer Beobachtungsplattform auf dem Kopf des Pferdes aus, hat man einen weiten Rundblick.
Wir fahren weiter Richtung Osten über weites, hügeliges Grasland, das bald von Bergen mit Kiefern und Fichten abgelöst wird. An den Abhängen sehen wir immer wieder Granitklippen, wie sie für die südlichsten Teile Sibiriens charakteristisch sind.  
Wir schlagen unser Zeltlager in der Nähe des Baldan Bereeven Klosters auf, welches einstmals das größte in der östlichen Mongolei war.
Die Vogelarten, die wir bei der Fahrt und an unserem Lagerplatz erwarten sind: Steppenadler, Schwarzmilan, Jungfernkranich, Rostgans, Weißnackenkranich, Kranich, Birkhuhn, Prachttaucher und eine Anzahl kleiner Waldvögel. Abends sprechen wir über die Ereignisse in unserem komfortablen Zeltlager.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Zelt)

Tag 3: Fahrt in das Khurkh Tal

Wir fahren weiter Richtung Osten in das Khurkh Tal, das zur Ramsar-Konvention zur Bewahrung weltweiter Feuchtgebiete gehört. Das Tal ist die Heimat vieler seltener Vogelarten, die sowohl auf der weltweiten wie auch der mongolischen roten Liste stehen. Von den vier Kranicharten, die man hier findet, nesten im Sommer der Weißnackenkranich, der gemeine Kranich und der Jungfernkranich. Der Nonnenkranich zieht im Frühjahr und Herbst durch.
Auf der kulturellen Tagesordnung steht heute der Besuch einer gewaltigen Felswand, in die über 300 Zeichen uralter mongolischer Clans, wie auch einige Schriftzeichen eingemeißelt sind.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Zelt)

Tag 4: Vogelbeobachtung in den Khurkh und Khuiten Tälern

Wir reisen in das Khuiten Tal, wo wir Feuchtgebiete und Steppen nach verschiedenen Wasservögeln und Raubvögeln einschließlich Steppenadler, Adlerbussard, Schwarzmilan, Bindenseeadler absuchen. Die Großtrappe ist ein häufiger Anblick auf den Ackerflächen an denen wir vorbeikommen.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Zelt)

Tag 5: Fahrt zum Fluss Onon

Ohne unser Lager zu verlegen überqueren wir den Onon, den größten Fluss im Nordosten der Mongolei. Er fließt rund 300 Kilometer in der Mongolei bis er in den Schilka mündet und dieser wiederum in den Amur, der in sich in den Pazifik ergießt.
Auf der anderen Seite des Onon beobachten wir die Vögel auf einer Reihe kleiner Seen, wo der Bindenseeadler brütet. Neben einer Reihe häufigerer Entenarten gibt es eine geringe Chance auf die Mandarinente zu treffen. Nach dem Lunch besuchen wir einige örtliche Nomaden und erfahren Einzelheiten einer Lebensweise, die sich seit Jahrhunderten nicht geändert hat. Für Abendessen und Übernachtung kehren wir in unser Lager zurück. 
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 6: Fahrt zum Gun Galuut See

Nach einem frühen Start beginnen wir die lange Fahrt nach Gun Galuut. Wir fahren zwischen bewaldeten Hügeln, aus denen einzelne Felsen ragen. Wir sehen unzählige Schaf-, Pferde- und Rinderherden mit Hirten in der Nähe, und die Gers (Jurten), in denen sie leben. 
Gun Galuut, was man mit “tief und vielen Gänsen” übersetzen kann, sind ein paar kleine Seen, wo Singschwäne wie auch Watvögel nisten.
Man kann hier öfters Amerikanische Samtenten, Knäkenten und Weißnackenkraniche erblicken. Übernachten werden wir in einem Hotel, dass aus den traditionellen weißen Jurten besteht, in denen auch die Nomaden leben. Nach den Nächten im Zelt in dem relativen Komfort in den Jurten ist eine angenehme Überraschung. 
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Ger Camp)

Tag 7: Rückkehr nach UB

Enthusiasten können bei Morgengrauen aufstehen und versuchen Argali Schafe, die größten Schafe der Welt zu erblicken. Wir werden bereits mit örtlichen Rangern über ihren wahrscheinlichsten Aufenthaltsort gesprochen haben. Trotzdem wird es Glück und sorgfältigen Suchens bedürfen, um sie zu erblicken.
Rechtzeitig zum Frühstück kehren wir zum Ger Camp zurück. Bevor wir nach Ulaanbaatar zurückkehren, nutzen wir unsere letzte Möglichkeit um Weißnackenkraniche und Jungfernkraniche zu erblicken. Die zwei – bis dreistündige Fahrt auf Asphalt wird ohne besondere Ereignisse bleiben. Nach der Ankunft richten Sie sich in Ihrem Hotel ein. Der Rest des Tages ist zu Ihrer freien Verfügung.
(Frühstück, Lunch / Hotel)

Tag 8: Khustai Nationalpark

Hier wurden 1993 eine kleine Zahl der letzten Wildpferde „Przewalski Pferde“, die in europäischen Zoos überlebt hatten, wieder angesiedelt, nachdem sie bereits fünf Jahrzehnte in ihrer Heimat ausgestorben waren. Mit über 300 Wildpferden, die dem harten Klima und den Raubtieren standhalten, ist es das allererfolgreichste Naturschutzprojekt, dass es je in der Mongolei gegeben hat
Außerdem gibt es in dem Park 220 Vogelarten, 1200 Rothirsche und 20 000 Murmeltiere. Nach der Ankunft bekommen wir eine kurze Einführung in den Park, bevor wir uns auf eine Wanderung begeben. Wir erwarten Przewalski Pferde, Rothirsche, Murmeltiere und Vögel wie Steinadler, Steppenadler, Mönchskopfgeier, Wanderfalken, Würgfalken und andere kleinere Falconidae. Das Abendessen ist im Restaurant des Parks.
(Frühstück, Lunch, Abendessen /Ger Camp)

Tag 9: Rückkehr nach UB, mögliche Stadtbesichtigung

Nach zwei Stunden Fahrt sind wir zurück in UB. Wir haben Lunch in der Nähe des größten Kaschmir Geschäfts der Mongolei. Die Mongolei produziert ein Viertel der Weltproduktion und wer will kann sich nach dem Lunch in den Geschäften umsehen. Oder man kann mitkommen zu einem Besuch im Palast Museum des Bogd Khan, des mongolischen Gegenstück zum Dalai-Lama der bis 1924 das Staatsoberhaupt war. Der Abend ist zur freien Verfügung.
(Frühstück, Lunch / Hotel)

Tag 10: Ulaanbaatar Führung

Heute werden wir Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Ulaanbaatar vorstellen: den Gandan Tempel, das wichtigste Zentrum des Buddhismus in der Mongolei mit seiner 26 Meter hohen vergoldeten Buddha Statue; den Dschings Khan Platz, das repräsentative Herz der Hauptstadt mit seinem gewaltigen Dschingis Khan Denkmal, sowie ein Besuch auf dem Zaisan Hügel, von dem man einen Panoramablick auf die gesamte Hauptstadt hat. Danach besuchen wir eine Aufführung von traditionellem Tanz und Gesang, wobei auch Verrenkungskünstler und Obertonsänger auftreten.  Danach folgt zum Abschied ein üppiges Abendessen.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Hotel)

Tag 11: Transfer zum Flughafen

Sie werden von uns zum Flughafen gebracht.
(Frühstück)