Dschingis Khan Reittour

ÜBERBLICK

Begeben Sie sich gemeinsam mit gastfreundlichen Nomaden auf eine Reittour durch den Nordosten der Mongolei, dem Geburtsort von Dschingis Khan, dem Gründer des mongolischen Weltreichs. Unterstützt von örtlichen Nomaden auf ihren stämmigen Pferden reiten Sie durch weites Grasland, bewaldete Hügel und fruchtbare Täler, wie sie für das Ökosystem Ostsibiriens typisch sind. Entdecken Sie eine Vielzahl von Begräbnisstätten und Felszeichnungen, von denen viele aus der Zeit Dschingis Khans stammen und den Besucher daran erinnern, dass die Kultur der Nomaden dieser Gegend eine Geschichte von mehreren tausend Jahren hat. 

HÖHEPUNKTE

  • Reiten in unberührter Natur
  • Erkunden bedeutender historischer Orte
  • Begegnung mit dem Volk der Burjaten
  • Eintauchen in die Welt der Nomaden
  • Erkunden uralter Felszeichnungen und Begräbnisstätten
  • Komfortable Zeltlager
  • Besuch der Museen und Sehenswürdigkeiten von Ulaanbaatar

Reise Datum & Verfügbarkeit:

  • 01 Aug - 11 Aug, 2018 - Verfügbar
  • 31 Juli - 10 Aug, 2019 - Verfügbar

Min. Preis: 1,470 USD (10 Personen)

Max. Preis: 2,140 USD (2 Personen)

Beste Reisezeit: Juni - August (Gewünschtes Datum)

Einzelzimmerzuschlag: 132 USD

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Im Preis nicht inbegriffen:
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Reitkleidung
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Getränke und Alkohol
  • Schlafsäcke
  • Trinkgelder
Im Preis inbegriffen:
  • Die gesamte Unterkunft: Hotel (2 Nächte), Ger Camp (2 Nächte), Zelt (6 Nächte)
  • Vollständige Camping und Kochausrüstung
  • Schlafmatten
  • Expeditionskoch
  • Alle aufgeführten Mahlzeiten und Trinkwasser
  • Alle Eintritts- und Nationalparkgebühren
  • Überlandtransporte (Japanische Geländewagen)
  • Inlandsflüge und alle Flughafentransfers
  • Deutschsprachiger Führer
  • Reitausrüstung
  • Örtliche Führer
  • Pferde und Packtiermiete

REISEVERLAUF

Tag 1: Ankunft in Ulaanbaatar

Nach der Ankunft in Ulaanbaatar bringen wir Sie in Ihr vier Sterne Hotel im Stadtzentrum. Nach einer kurzen Rast folgt eine Stadtführung, bei wir Ihnen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigen: den Gandan Tempel, das wichtigste Zentrum des Buddhismus in der Mongolei mit seiner 26 Meter hohen vergoldeten Buddha Statue; den Dschingis Khan Platz, das repräsentative Herz der Hauptstadt mit seinem gewaltigen Dschingis Khan Denkmal, sowie ein Besuch auf dem Zaisan Hügel, von dem man einen Panoramablick auf die gesamte Hauptstadt hat. Dann besuchen wir das nationale Geschichtsmuseum, mit Exponaten aus allen Epochen. Darunter ein Modell von Karakorum, der Hauptstadt des mongolischen Weltreichs. Danach besuchen wir den Winterpalast des letzten Gottkönigs der Mongolei mit seltenen Statuen und einer Fülle von persönlichen Gegenständen und schließlich eine Aufführung von traditionellem Tanz und Gesang, wobei auch Verrenkungskünstler und Obertonsänger auftreten.  Schließlich folgt ein Abendessen in einem guten Restaurant, mit dem wir Sie willkommen heißen. 
(Abendessen / Hotel)

Tag 2: Fahrt zum blauen See

Wir verlassen UB nach dem Frühstück, nach gut einer Stunde kommen wir zu einer gigantischen Reiterstatue von Dschingis Khan, dem Gründer des mongolischen Weltreichs im 13. Jahrhundert. Ein Blick wert ist das kleine Museum im Keller, wo Alltagsgegenstände und Statuetten aus der Bronzezeit und dem darauffolgenden Reich der Xiongnu ausgestellt sind, sowie archäologische Funde aus der Zeit des Weltreichs. 
Bevor wir weiterfahren begeben wir uns auf eine Aussichtsplattform, die in schwindelnder Höhe auf dem Kopf des Pferdes angebracht ist und genießen die Aussicht.
Danach geht es weiter zum blauen See. Hier wurde Temujin, der spätere Dschingis Khan zum Khan aller mongolischen Stämme erklärt. Nachdem wir unser komfortables Zeltlager bezogen haben, lernen wir unsere Reitführer und die Pferde kennen.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 3: Ritt zum Kloster Bereeven

Nach dem Frühstück werden unsere Reiseführer ein Pferd für Sie aussuchen, das zu Ihren Reitfähigkeiten passt und die Tour beginnt.  Dabei werden Sie feststellen, dass sich die Art, wie man die stämmigen mongolischen Pferde reitet, von der Unsrigen unterscheidet. Die Pferde sind andere Kommandos gewohnt und auch eine andere Art von Reitern. Allerdings werden Sie auch merken, mit welch klugen und ansprechenden Tieren Sie es zu tun haben.
Unsere Verpflegung und das Gepäck werden von Begleitfahrzeugen transportiert, die vorausfahren und an den Haltepunkten mit dem Lunch, oder dem aufgeschlagenen Zeltlager auf uns warten.
Begleitet von unseren örtlichen Führern reiten wir weiter Richtung Osten. Erst geht es über offenes Grasland, hinter dem Hügel aufragen. Nach und nach verändert sich die Landschaft und in Berge mit Fichten und Latschenkiefern, aus denen immer wieder Granitfelsen ragen.
Unser Lager liegt neben dem Kloster Bereeven, einstmals das größte Zentrum des Buddhismus in der östlichen Mongolei.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 4: Ritt in das Khurkh Tal

Heute geht es durch offene, hügelige Steppe mit weiten Tälern und üppigen Wiesen. Vom Trab bis zum Galopp erlaubt das Gelände jegliche Gangart.
Die Gegend, in der wir uns befinden, wird in der „Geheimen Geschichte der Mongolen“, einem halb mythischen halb faktengetreuen Geschichtswerk erwähnt, das nicht lange nach dem Tod des großen Khans abgefasst wurde. Entlang des Weges treffen wir auf „Hirschsteine“ genannte, mit Tieren eingravierte Stelen, die noch aus der Zeit der Skythen stammen. Nach dem Reittag entspannen wir uns in unserem Zeltlager.  
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 5: Ritt zum Rashaan Felsen

Das gemächliche Reittempo erlaubt einen tiefen Einblick in das örtliche Leben. Immer wieder kommen wir an den großen weißen Filzzelten der Nomaden, den (mongolisch) Gers oder Jurten, wie auch an großen Viehherden vorbei. Wir begegnen Hirten und im August und September beobachten wir, wie Heu geschnitten wird. Sehr oft kommt jemand vorbei um uns zu begrüßen und Neuigkeiten zu erfahren. Unser Lager ist neben einer gewaltigen Felswand, in die über 300 Zeichen alter mongolischer Stämme eingraviert sind.  
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 6-7: Ritt zum Fluss Onon

Wir reiten entlang des Barkh, eines Nebenflusses des 800 Kilometer langen Onon, der sich, nach Vereinigung mit dem Schilka in den Amur ergießt, der wiederum nach tausenden von Kilometern in den Pazifik mündet.  Wir sind hier im Land des Volkes der Burjaten, einem mongolischen Volksstamm. Die Burjaten sind halb Nomaden, halb sesshaft, da sie in der Übergangszone von Steppe in sibirische Taiga leben. Auch unter Vogelkundlern, ist die Gegend, die wir durchreiten, berühmt. Tausende Vertreter seltener Arten nisten hier und viele weitere tausende machen hier auf ihrem Zug von und nach Sibirien Rast.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 8-9: Ritt zum Geburtsort von Dshingis Khan

Unser Ritt endet an dem Ort, wo Dschingis Khan 1162 geboren, und 1206 zum Dschingis Khan und Beherrscher der Welt erklärt wurde. Hier beenden wir unser Reitabenteuer und machen es uns in unserer Herberge bequem, die aus einer Anzahl gemütlicher Jurten besteht. Danach verbringen wir hier noch einen wohlverdienten Rasttag. 
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Ger camp)

Tag 10: Rückkehr nach Ulaanbaatar

Die lange Rückfahrt nach Ulaanbaatar ist ohne besondere Ereignisse. Nach der Ankunft bringen wir Sie in Ihr Hotel und am Abend treffen Sie sich mit Ihrem Reiseführer zu einem Abschiedsessen
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Hotel)

Tag 11: Abflug

Transfer zum Flughafen.
(Frühstück)