Khangai Mountain Bike Tour

ÜBERBLICK

Diese klassische Tour beinhaltet eine Überquerung der Khangai Berge, die beinahe ein Fünftel der Mongolei ausmachen, von Südwesten nach Osten. Diese Region erhält mehr Niederschlag, als jeder andere Teil der Mongolei. Wir finden hier runde Berge mit Mischwald und grüne üppige Täler, in denen klare Bäche fließen. Mit ihren festen Pisten, abwechslungsreichem Terrain und großartigen Ausblicken sind die Khangai Berge wie ein großer Spielplatz für Mountain Bike Fahrer. Obendrein begegnet man hier der authentischen Kultur der Nomaden. Fast jeden Tag sieht man Herden grasender Yaks, Schafe, Ziegen und Pferden und begegnet gastfreundlichen Nomaden, die dem Reisenden in ihren Jurten eine Schüssel Milch oder ein Stück Yakbutter anbieten.

HÖHEPUNKTE

  • Eine gut geplante und getestete Mountain Bike Strecke
  • 27.5 vorne gefederte Giant MTB
  • Besuch entlegener Ecken des Khangai Gebirges
  • Übernachtung im Zelt in ruhiger Natur
  • Nach Tagen des Radelns entspannen der Muskeln in den heißen Quellen von Tsenkher
  • Karakorum – die Stätte der Hauptstadt von Dschingis Khan
  • Eintauchen in die Atmosphäre der modernen Großstadt Ulaanbaatar

Reise Datum & Verfügbarkeit:

  • 17 Juni - 30 Juni, 2018 - Verfügbar
  • 08 Juli - 21 Juli, 2018 - Ausgebucht
  • 04 Aug - 17 Aug, 2018 - Verfügbar
  • 16 Juni - 29 Juni, 2019 - Verfügbar
  • 07 Juli - 20 Juli, 2019 - Verfügbar
  • 03 Aug - 16 Aug, 2019 - Verfügbar

Min. Preis: 1,802 USD

Max. Preis: 2,665 USD

Beste Reisezeit: Juni - September (Gewünschtes Datum)

Einzelzimmerzuschlag: 173 USD

Schwierigkeitsgrad: Mäßig - anspruchsvoll

Im Preis nicht inbegriffen:
  • Reiseversicherung
  • Schlafsack
  • Persönliche Radausrüstung und -kleidung
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Getränke und Alkohol
  • Trinkgelder
Im Preis inbegriffen:
  • Die gesamte Unterkunft: Hotel (3 Nächte), Jurtenhotel(Ger Camp, 3 Nächte), Zelt (6 Nächte)
  • Komplette Camping und Kochausrüstung
  • Expeditionskoch
  • Schlafmatten
  • Alle aufgeführten Mahlzeiten und Trinkwasser
  • Alle Eintritts- und Nationalparkgebühren
  • Überlandtransporte
  • Deutsch- oder Englischsprachiger Führer
  • Transfer von und zum Flughafen
  • Gepflegte MTB guter Qualität
  • Im Fall des Falles Ersatzteile für und Reparatur des MTB

REISEVERLAUF

Tag 1: Ankunft in Ulaanbaatar

Nach der Ankunft in Ulaanbaatar bringen wir Sie in Ihr vier Sterne Hotel im Stadtzentrum.  Wenn Sie Zeit haben, können Sie sich mit dem Stadtzentrum vertraut machen und die Atmosphäre der jüngsten Veränderungen in Richtung Modernität spüren. Treffen Sie sich mit dem Rest der Gruppe bei einem Willkommens-Dinner und lernen Sie über die bevorstehende Radtour kennen. Übernachtung im Gruppenhotel.
(Abendessen, Hotel)

Tag 2. Ulaanbaatar - Stadtbesichtigung

Der einleitende Stadtrundgang beginnt mit dem Besuch des wichtigsten buddhistischen Klosters des Landes. Die ehrfurchtgebietende gigantische vergoldete Buddha-Statue ist das Hauptobjekt der Verehrung. Dann besuchen Sie den zentralen Platz neben dem Parlamentsgebäude mit Marmorstatuen von Dschingis Khan und seinen Nachfolgern. Betrachten Sie einen Überblick über die Geschichte der Mongolei von der Steinzeit bis zur Neuzeit im Nationalmuseum. Ein Panoramablick auf Ulaanbaatar von einem erhöhten Hügel am Stadtrand gibt eine Vorstellung von seiner Größe und Topographie. Genießen Sie ein mongolisches Abendessen, wenn Sie eine Show traditioneller Musik, Lieder und berühmten Kehlgesang gesehen haben. 
(Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Hotel)

Tag 3: Transfer in den Südosten des Khangai Gebirges

Wir steigen in unsere Geländewagen, die zum Transport der Fahrräder mit speziellen Dachgepäckträgern ausgerüstet sind und fahren Richtung Westen durch offene Steppe mit größeren Bergen im Hintergrund. Dabei sehen wir unzählige Viehherden und die runden, weißen Filzzelte der Nomaden, die man auf Mongolisch Ger nennt. 
Am späten Nachmittag kommen wir in einer Provinzhauptstadt an, wo wir in unser Hotel einchecken. Danach kann, wer will, vor dem Abendessen das Städtchen besichtigen.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Hotel)

Tag 4: Auf dem Rad zum Fluss Asgat

Eine kurze Fahrt bringt uns an den Rand der Khangai Berge, wo wir nach einem Imbiss unsere Räder besteigen. Dieser Tag dient der Akklimatisierung und der gesamte Anstieg beträgt nur rund 350 Meter. Wir radeln durch grüne Täler mit Bächen, die in die Wüste Gobi fließen. 
Dabei werden wir die Behausungen der Nomaden passieren, die mit ihrer täglichen Arbeit beschäftigt sind: Yak melken, Pferde reiten und Vieh hüten. Sehr wahrscheinlich werden sie und zuwinken und uns etwas Käse oder Milch anbieten. Die große Gastfreundschaft der mongolischen Nomaden erklärt sich aus den harten Lebensbedingungen, die regelmäßig gegenseitige Hilfe erfordert.
Unsere Piste ist gut und hart. Nur hin und wieder kommen wir an einige steinige Stellen. Während der ersten vier Tage unserer Fahrt werden wir ein dutzend Bäche zu durchqueren haben, von denen einige bis zu den Knien gehen.
Am späten Nachmittag schlagen wir unser Lager im Tal des Flusses Asgat auf.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 5: Per Rad in das Shargaljuut Tal

Den ganzen Morgen über geht es nach oben bis wir einen 2900 Meter hohen Pass erreicht haben, der auch der höchste Punkt des Tages ist. Hier oben haben wir Lunch und genießen den weiten Ausblick auf noch höhere Berge im Norden und die weiten, trockenen Ebenen der Wüste Gobi im Süden.
Danach geht es steil bergab und es folgt ein leichtes Stück bis wir unser Zeltlager erreicht haben.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 6-8: Überquerung des Khangai Gebirges auf dem Rad

Während dieser drei Tage überqueren wir die Wasserscheide, die den Norden des Gebirges vom Süden trennt. Die Route geht durch kaum besuchte und versteckte Ecken des Gebirges. Laufend verändert sich die Landschaft und es ist immer eine freudige Überraschung, wenn man nach einem steilen Aufstieg ein völlig neues Panorama erblickt.
Nach den atemberaubenden Abfahrten folgen gewöhnlich ebene Strecken, wo man gemütlich in die Pedale tritt und die Schönheit der Natur auf sich wirken lässt. Dabei sind Hirten und ihre großen Herden Ihre einzigen und schweigenden Zuschauer. Unsere Zelte bauen wir gewöhnlich in der Nähe von Nomaden auf, was Ihnen die Möglichkeit gibt, mit ihnen in Kontakt zu treten und etwas von ihrer Kultur zu erfahren.  
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 9: Per Rad zum Tsetserleg

Nachdem wir die Nordseite des Khangai erreicht haben, fahren wir nach Tsetserleg - einer hübschen Provinzhauptstadt, die sich im Schutz eines spektakulären Granitkamms befindet. Nach einem kurzen, aber steilen Pass folgt ein insgesamt schneller Fahrt auf ausgezeichnet verpackten Oberflächen. Der letzte Anstieg eröffnet schließlich einen interessanten Blick auf traditionelle Wohnviertel, geometrisch ausgerichtet und mit farbenfrohen Dächern. Wir werden genug Zeit haben, um die Stadt zu erkunden, einschließlich des belebten Marktes, wo die Einheimischen Pinienkerne, verschiedene Waldbeeren und andere natürliche Produkte der Region Khangai verkaufen. In nur einer halben Radfahrt Stunde begeben wir uns in eine traditionelle Unterkunft mit relativem Komfort eines konventionellen Hotels wie fließendes Wasser, Duschen und Badezimmer. Für ein Gästezimmer erhalten Sie einen echten mongolischen Ger.
(Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Ger Camp)

Tag 10: Per Rad zu den heißen Quellen von Tsenkher

Einen halben Tag fahren wir über einige kurze, aber steilen Pässen, die von exzellenten Abfahrten auf harten Pisten gefolgt werden, in das Tal des Flusses Tsenkher mit seinen berühmten, heißen Quellen. Nach der Ankunft baden wir in den Quellen. Man kann sich hier auch – gegen einen kleinen zusätzlichen Obolus – massieren lassen. Wir übernachten in einer Herberge, die aus den traditionellen mongolischen Filzzelten, genannt Ger besteht. 
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Ger Camp)

Tag 11: Auf dem Rad in das Tal des Flusses Orkhon

Ein weiterer Tag Fahrt auf schnellen harten Oberflächen bis wir das Orkhon Tal erreichen, dessen Boden mit schwammähnlichen Gesteinsbrocken vulkanischen Ursprungs übersät ist. Aufgrund vieler hundert Grabhügel ist das Tal auch ein in der UNESCO Liste eingetragenes Kulturdenkmal. Wir schlagen unser Lager am Ufer des Flusses auf, wo wir, bevor es zum Abendessen geht, ein kleines Auffrischungsbad nehmen können.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 12: Mit dem Rad nach Karakorum

Wir folgen dem Orkhon flussabwärts wobei wir dauernd an Höhe verlieren. Unser Ziel ist Kharkhorin, wo einstmals Karakorum, die Hauptstadt des mongolischen Weltreichs lag, bis sie im 14. Jahrhundert von einer chinesischen Armee zerstört wurde.
Auf den Ruinen wurde Erdene Zuu errichtet, das erste und lange Zeit wichtigste buddhistische Kloster der Mongolei. Zwar wurde Erdene Zuu von den Kommunisten in den dreißiger Jahren teilweise zerstört, aber ein guter Dutzend Tempel und die gewaltige Umfassungsmauer mit ihren Stupas blieb stehen. Wir besichtigen diese, wie auch das benachbarte Ödland unter dem einstmals Karakorum lag, und ein kleines Museum, das die Ergebnisse der letzten Ausgrabungen in Karakorum präsentiert. Wir übernachten in einem Ger Camp in der Nähe, wo wir unsere Fahrt feiern.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Ger Camp)

Tag 13: Rückkehr nach Ulaanbaatar

Wir laden die Räder auf die Geländewagen und fahren zurück nach Ulaanbaatar. Auf dem Weg machen wir Halt an einem schönen Ort, wo wir Lunch haben. Nach der Ankunft bringen wir Sie in Ihr Hotel und später treffen wir uns zum Abschieds Abendessen in einem Restaurant.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Hotel)

Tag 14: Transfer zum Flughafen

Transfer zum Flughafen zu Ihrem Flug nach Hause.
(Frühstück)