Wüste Gobi Mountain Bike Tour

ÜBERBLICK

Eine Erkundung der Wüste Gobi über eine besondere Route, die die extreme Hitze, die Staubstürme und lockeren Böden dort vermeidet. Die eindrucksvolle Weite der Gobi spürt man noch stärker, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist. Besuchen Sie dabei eine weltbekannte Dinosaurierfundstätte und die größten Sanddünen der Mongolei. Entspannen Sie sich in luxuriösen Herbergen, die aus Jurten bestehen. 

HÖHEPUNKTE

  • Erleben der rauen Schönheit der Wüste
  • Flammend rote Felsen – weltbekannte Dinosaurierfundstätte
  • Die Sanddünen von Khongoriin Els – die größten der Mongolei
  • Eine gut geplante und getestete Mountain Bike Strecke
  • 27.5 vorne gefederte Giant MTB
  • 4 Nächte in Jurten
  • 1 Nacht im Zelt in der Wildnis

Reise Datum & Verfügbarkeit:

  • 03 Juni - 10 Juni, 2018 - Verfügbar
  • 17 Juni - 24 Juni, 2018 - Verfügbar
  • 15 Juli - 22 Juli, 2018 - Verfügbar
  • 29 Juli - 05 Aug, 2018 - Verfügbar
  • 12 Aug - 19 Aug, 2018 - Verfügbar
  • 26 Aug - 02 Sep, 2018 - Verfügbar
  • 09 Sep - 16 Sep, 2018 - Verfügbar

Min. Preis: 1,279 USD (12 Personen)

Max. Preis: 2,080 USD (2 Personen)

Beste Reisezeit: Juni - Mitte September (Gewünschtes Datum)

Einzelzimmerzuschlag: USD 133

Schwierigkeitsgrad: Mäßig

Im Preis nicht inbegriffen:
  • Reiseversicherung
  • Gebühren für Übergepäck auf Inlandsflügen
  • Persönliche Radausrüstung und -kleidung
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Gebühren für optionale Aktivitäten
  • Getränke und Alkohol
  • Trinkgelder
Im Preis inbegriffen:
  • Die gesamte Unterkunft: Hotel (2 Nächte), Jurtenhotel (Ger Camp 4 Nächte), Zelt (1 Nacht)
  • Komplette Camping und Kochausrüstung
  • Expeditionskoch
  • Schlafmatten und Schlafsäcke
  • Alle aufgeführten Mahlzeiten und Trinkwasser
  • Alle Eintritts- und Nationalparkgebühren
  • Überlandtransporte
  • Deutsch- oder Englischsprachiger Führer
  • Transfer von und zum Flughafen
  • Gepflegte MTB guter Qualität
  • Im Fall des Falles Ersatzteile für und Reparatur des MTB

REISEVERLAUF

Tag 1: Ankunft in Ulaanbaatar

Nach der Ankunft in Ulaanbaatar bringen wir Sie in Ihr vier Sterne Hotel im Stadtzentrum. Am Nachmittag folgt eine Stadtführung, bei wir Ihnen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigen: den Gandan Tempel, das wichtigste Zentrum des Buddhismus in der Mongolei mit seiner 26 Meter hohen vergoldeten Buddha Statue; den Dschingis Khan Platz, das repräsentative Herz der Hauptstadt mit seinem gewaltigen Dschingis Khan Denkmal, sowie ein Besuch auf dem Zaisan Hügel, von dem man einen Panoramablick auf die gesamte Hauptstadt hat.
Dann haben Sie die Wahl, eines der folgenden vier Museen zu besuchen:

  1. Das Dinosauriermuseum mit Exponaten wie Eiern, in denen man die Embryos erkennen kann; die Skelette von Pflanzenfressern im Kampf mit Fleischfressern, sowie Fossilien von frühen Säugetieren, die bereits zur Zeit der Dinosaurier existierten.
  2. Das nationale Geschichtsmuseum, das u.a. ein Modell von Karakorum, der Hauptstadt des mongolischen Weltreichs bietet.
  3. Das Choijin Lama Museum. Dies ist der Tempel des Orakels des letzten Gottkönigs der Mongolei und hat eine Vielzahl von Kunstgegenständen und religiösen Objekten, die man aus der gesamten Mongolei hier zusammengetragen hat.
  4. Der Winterpalast des letzten Gottkönigs der Mongolei mit seltenen Statuen und einer Fülle von persönlichen Gegenständen.

Danach besuchen wir eine Aufführung von traditionellem Tanz und Gesang, wobei auch Verrenkungskünstler und Obertonsänger auftreten.  Schließlich folgt ein Abendessen in einem Restaurant, mit dem wir Sie willkommen heißen.
(Abendessen, Hotel)

Tag 2: Flug in die Gobi und Besuch der Geierschlucht

Nach dem kurzen Flug. Nach der Ankunft treffen wir auf unser Unterstützungsteam und fahren dann zur Geierschlucht, in der bis Ende Juli Schnee und Eis zu finden ist. Beim Eingang gibt es ein Museum mit ausgestopften Vertretern der hiesigen Tierwelt so wie versteinertem Holz und Dinosauriereiern.
Danach folgt eine Wanderung von gut eineinhalb Stunden in das Herz der Schlucht, wo wir mit ein wenig Glück an den steilen Felswänden Wildschafe und Bartgeier beobachten können.
Nach einem Picknick (Lunch) fahren wir in die Berge und beginnen dann mit der Radtour. Erst geht es zwanzig Kilometer sanft bergab in die Weiten der Wüste und darauf flogen 30 Kilometer gleichmäßigen Anstiegs, die uns auf die folgenden, anstrengenderen Tage vorbereiten.  Dann kommen wir an ein gemütliches Touristenlager, das aus Jurten (mongolisch Ger) den großen, weißen Filzzelten der Nomaden besteht, wo es heiße Duschen gibt. Dort werden wir zu Abend essen und übernachten  
(Entfernung 50 km / Anstieg 310 Meter)
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Ger Camp)

Tag 3: Ausflug zu den flammend roten Felsen

Nach dem Frühstück radeln wir zu den flammend roten Felsen, einem weltbekannten Fossilienfundort, wo amerikanische Expeditionen in den zwanziger Jahren die ersten Nester mit Dinosauriereiern, eine Reihe neuer Dinosaurierarten, sowie die Fossilien früher Säugetiere aus der Zeit der Dinosaurier entdeckt haben.
Die Oberfläche unserer Fahrstrecke ist hart und eben mit nur wenigen losen Stellen. Obwohl die Strecke praktisch keinen Anstieg hat, kann es schwer werden, wenn wir Gegenwind haben. Oder man fliegt mit einem Rückenwind nur so dahin.
Nachdem wir die Felsen erreicht haben, die weithin sichtbar aus der umgebenden Wüstenebene ragen, erkunden wir sie zu Fuß. In dem erodierten Sandstein werden, besonders nach starkem Regen, immer noch Fossilien gefunden und vielleicht haben wir Glück.  
Danach kommt noch einmal eine kurze Fahrt zu einer kleinen, aber interessanten Ausstellung von Fossilien. Nach einem Picknick/Lunch kehren wir in das Ger Camp zurück.  
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Ger Camp)

Tag 4: In das Dundus Tal

Die heutige Fahrt ist etwas anstrengender, da wir die Gurvan Saikhan Berge durchqueren. Was aber den Vorteil hat, dass es hier kühler, als auf der heißen Ebene ist. Kurzen und streckenweise steilen Anstiegen folgen aufregende Abfahrten. Die Oberflächen sind meist eben, doch hin und wieder kommen wir an sandige Stellen.
Wegen der angenehmeren Temperaturen sind die Berge bei den Nomaden beliebt, die hier im Sommer ihre Tiere weiden. Immer wieder treffen wir auf ihre großen Herden und ihre Jurten. Es ist ein Leben, das sich seit Jahrhunderten kaum verändert hat. Heute zelten wir in der Nähe einiger bizarrer Felsformationen, erleben die Ruhe der Natur und erblicken einen Sternenhimmel, wie man ihn in der Zivilisation mit ihren künstlichen Lichtern nicht mehr erlebt.   
(Entfernung 69 km / Anstieg 979 Meter)
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Zelt)

Tag 5: Zu den singenden Sanddünen

Unser letzter Tag auf dem Rad beginnt mühsam mit einem ausgetrockneten Flussbett, dem wir 3 Kilometer folgen. Danach geht es auf harter, glatter Piste auf und ab über kleine Hügel. Gegen Mittag lassen wir die Gurvan Saikhan Berge hinter uns und erreichen eine Ebene. Dort erblicken wir die Sanddünen von Khongoriin Els.  Sie erstrecken sich über gut 100 Kilometer und sind bis zu 200 Meter hoch. Die Einheimischen bezeichnen sie auch als die „singenden Dünen“, da man von ihnen an windigen Tagen ein Summen hören kann.  Es wird von feinem Sand ausgelöst, der sich langsam auf den Gipfeln der Dünen ansammelt und bei einem plötzlichen Zusammenbruch das seltsame Geräusch auslöst.
Am Rand der Ebene - die majestätischen Dünen ragen hinter uns auf - haben wir ein Picknick/Lunch, laden unsere Räder auf die Geländewagen und fahren dann zu einem gemütlichen Ger Camp.
Wir machen später, wenn die Hitze zurückgegangen ist, einen Ausflug zu den Dünen. Man kann hinaufklettern oder einen Ausflug auf dem Kamel unternehmen.
(Entfernung 89 km / Anstieg insgesamt 410 Meter)
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Ger Camp)

Tag 6: Fahrt zum Flughafen

Unser Radabenteuer ist vorbei. Nach einem entspannten Frühstück fahren wir zum Gobi Flughafen und lassen uns in einem Ger Camp in der Nähe nieder. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Ger Camp)

Tag 7: Rückkehr nach Ulaanbaatar

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Ulaanbaatar. Nach der Ankunft bringen wir Sie in Ihr Hotel und abends treffen wir uns zu einem Abschiedsdinner.
(Frühstück, Abendessen, Hotel)

Tag 8: Transfer zum Flughafen

Transfer zum Flughafen zu Ihrem Flug nach Hause.  
(Frühstück)