Durch die geheime Gobi

ÜBERBLICK

Erkunden Sie die Wüste Gobi und einige ihrer am wenigsten besuchten Gegenden. Überqueren Sie kahle Ebenen, raue Berge und enorme Sanddünen und erleben Sie die unendlichen Weiten dieser legendären Wüste.
Wandern Sie durch die Fundorte von Dinosauriern, die der Mongolei nach den USA den zweiten Platz in der Zahl von ausgegrabenen Dinosaurierfossilien eingebracht haben.
Entdecken Sie kulturelle und natürliche Sehenswürdigkeiten und lassen Sie sich von Ihrem Führer deren Geschichte erzählen.
Erleben Sie die Kultur der Nomaden, die sich in Jahrhunderten kaum geändert hat.

HÖHEPUNKTE

  • Fahrt durch verschiedene Vegetationszonen
  • Besuch der Khongoriin Els Dünen, der größten der Mongolei
  • Erkunden berühmter Dinosaurierfundorte Khermen Tsav und Nemegt
  • Besichtigen von Felsgravuren und Betrachten von Szenen aus dem Leben der Vorzeit
  • Museen und Sehenswürdigkeiten von Ulaanbaatar
  • Lernen Sie das Leben der Nomaden kennen
  • Schlafen in Jurten (mongolisch Ger), den traditionellen Filzzelten der Nomaden

Reise Datum & Verfügbarkeit:

  • 26 Aug - 07 Sep, 2018 - Verfügbar
  • 25 Aug - 06 Sep, 2019 - Verfügbar

Min. Preis: 1,750 USD

Max. Preis: 2,360 USD

Beste Reisezeit: Mitte Mai – September (Gewünschtes Datum)

Einzelzimmerzuschlag: 142 USD

Schwierigkeitsgrad: Mäßig bis anspruchsvoll

Im Preis nicht inbegriffen:
  • Reiseversicherung
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Getränke und Alkohol
  • Gebühren für optionale Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Trinkgelder
Im Preis inbegriffen:
  • Die gesamte Unterkunft: Hotel(2 Nächte), Ger-Camp(3 Nächte), Zelt (7 Nächte)
  • Alle aufgeführten Mahlzeiten und Trinkwasser
  • Alle Eintritts- und Nationalparkgebühren
  • Den gesamten Transport (Russischer Geländekleinbus)
  • Flughafentransfers
  • Deutschsprachiger Führer

REISEVERLAUF

Tag 1: Ankunft in Ulaanbaatar Stadtbesichtigung

Nach der Ankunft in Ulaanbaatar bringen wir Sie in Ihr vier Sterne Hotel im Stadtzentrum. Am Nachmittag folgt eine Stadtführung, bei wir Ihnen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigen: den Gandan Tempel, das wichtigste Zentrum des Buddhismus in der Mongolei mit seiner 26 Meter hohen vergoldeten Buddha Statue; den Dschingis Khan Platz, das repräsentative Herz der Hauptstadt mit seinem gewaltigen Dschingis Khan Denkmal, sowie ein Besuch auf dem Zaisan Hügel, von dem man einen Panoramablick auf die gesamte Hauptstadt hat.
Dann haben Sie die Wahl, eines der folgenden vier Museen zu besuchen:

  1. Das Dinosauriermuseum mit Exponaten wie Eiern, in denen man die Embryos erkennen kann; die Skelette von Pflanzenfressern im Kampf mit Fleischfressern, sowie Fossilien von frühen Säugetieren, die bereits zur Zeit der Dinosaurier existierten.
  2. Das nationale Geschichtsmuseum, das u.a. ein Modell von Karakorum, der Hauptstadt des mongolischen Weltreich bietet.
  3. Das Choijin Lama Museum. Dies ist der Tempel des Orakels des letzten Gottkönigs der Mongolei und hat eine Vielzahl von Kunstgegenständen und religiösen Objekten, die man aus der gesamten Mongolei hier zusammengetragen hat.
  4. Der Winterpalast des letzten Gottkönigs der Mongolei mit seltenen Statuen und einer Fülle von persönlichen Gegenständen.

Danach besuchen wir eine Aufführung von traditionellem Tanz und Gesang, wobei auch Verrenkungskünstler und Obertonsänger auftreten. Schließlich folgt ein Abendessen in einem guten Restaurant, mit dem wir Sie willkommen heißen.
(Abendessen / Hotel)

Tag 2: Fahrt zum Baga Gazariin Chuluu

Den größten Teil der Strecke fahren wir auf einer festen Straße, die sie durch raue Berge und trockene Ebenen zieht. Nach und nach kommen wir in eine Halbwüste mit wenig Pflanzenwuchs und lockerem Boden.
Unser Ziel ist ein Felsgewirr mit fantastischen Formen, unter denen man sich alles Mögliche vorstellen kann. Diese Felsen werden von den örtlichen Nomaden verehrt und auf vielen von ihnen findet man Ovoo genannte, kleine Steinhaufen an denen an bestimmten Tagen im Jahr religiöse Feiern stattfinden. Nachdem wir unser Lager aufgeschlagen haben, nehmen wir einige von ihnen bei einer gemächlichen Wanderung näher in Anschein. Danach versammeln wir uns zum Abendessen. Es wird Ihre Nacht im Zelt sein.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Zelt)

Tag 3: Fahrt zum Tsagaan Suvraga

Weiter gegen Süden nimmt die Vegetation rasch ab und wir kommen in große, kahle Ebenen. Hin und wieder sieht man die weißen Jurten der örtlichen Nomaden und die nach einer Seite offenen großen, Schutzhütten, in denen sich bei Winterstürmen die Tiere zusammendrängen.  Doch im Sommer sind sie immer draußen und so sehen wir hin und wieder große Schaf-, und Ziegenherden, etwas seltener Pferde und Kamele.
Unser heutiges Ziel sind die Kalksteinfelsen von Tsagaan Suvraga, die durch Wasser- und Winderosion entstanden sind. Da die Schichten ehemaligen Meeresbodens, aus denen die Kalkablagerungen entstanden sind, aus verschiedenen geologischen Epochen stammen, variieren sie leicht in der Farbe von oben nach unten.
Nachdem wir unser Lager aufgeschlagen haben, können Sie von der Spitze eines Kalkfelsens das Wüstenpanorama genießen.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Zelt)

Tag 4: Fahrt zur Geierschlucht

Unser heutiges Ziel ist die Geierschlucht, in der bis Ende Juli Schnee und Eis zu finden ist. Beim Eingang gibt es ein Museum mit ausgestopften Vertretern der hiesigen Tierwelt so wie versteinertem Holz und  Dinosauriereiern.
Danach folgt eine Wanderung von gut eineinhalb Stunden in das Herz der Schlucht, wo wir mit ein wenig Glück an den steilen Felswänden Wildschafe und Bartgeier beobachten können.
Nach dem Picknick (Lunch) fahren wir zum Gobi Mirage Ger Camp. Das ist ein gemütliches Touristenlager, das aus Jurten (mongolisch Ger) den großen, weißen Filzzelten der Nomaden besteht.  
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Ger Camp)

Tag 5: Fahrt zu den Sanddünen von Khongoriin Els

Wir fahren Richtung Westen durch große Wüstenebenen und überqueren die Gurvan Saikhan Bergkette. Von dort erblicken wir zum ersten Man die Khongoriin Els Sanddünen. Sie erstrecken sich über gut 100 Kilometer und sind bis zu 200 Meter hoch. Die Einheimischen bezeichnen sie auch als die „singenden Dünen“, da man von ihnen an windigen Tagen ein Summen hören kann.  Es wird von feinem Sand ausgelöst, der sich langsam auf den Gipfeln der Dünen ansammelt und bei einem plötzlichen Zusammenbruch das seltsame Geräusch auslöst.
Nach der Ankunft lassen wir uns in einem gemütlichen Jurtenlager nieder und machen später, wenn die Hitze zurückgegangen ist, einen Ausflug zu den Dünen. Man kann hinaufklettern oder, (als optionale Aktivität) einen Ausflug mit dem Kamel unternehmen. Zurück im Ger Camp können Sie die Sterne über der Wüste betrachten, die hier eine ganz andere Leuchtkraft, als in Deutschland haben.
(Frühstück, Lunch, Abendessen, Ger Camp)

Tag 6: Fahrt nach Nemegt

Heute beginnt der abenteuerlichste Teil unserer Expedition. Wir überqueren die singenden Dünen und kommen in die Nemegt Senke, ein weltberühmter Fundort von Dinosaurierfossilien. Es ist ein riesiges Sandsteinlabyrinth, das die Erosion in Jahrmillionen durchfurcht hat. Man bräuchte einen ganzen Tag, um das Gebiet mit seinen Felsen, die die Größe fünfstöckiger Häuser erreichen, zu erforschen. Hier finden immer noch jedes Jahr Ausgrabungen statt. Vor dem Abendessen erkunden wir die Gegend zu Fuß.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Zelt)

Tag 7-8: Fahrt nach Khermen Tsav

Dies ist der Höhepunkt unserer Tour. Wir kommen in eine dramatische Landschaft, die am ehesten dem berühmten Monument Valley in Colorado ähnelt.
Hier finden wir turmhohe bizarre Felsen aus rotem Sandstein,  gewaltige Sanddünen und eine überraschend üppige Vegetation. Die außerordentliche Schönheit dieser Landschaft kommt am besten am Abend zur Geltung, wenn das untergehende Sonne alles rot und orange färbt. Hier kommen nur sehr wenige Reisende hin. Weiter ab von der Zivilisation kann man auch in der Mongolei kaum sein. Von unserem Zeltlager aus erkunden wir diese grandiose Landschaft zu Fuß. Mit etwas Glück und besonders nach einem starken Regen, kann hier auf Dinosaurierknochen stoßen. Ein großer Teil der Funde in der Mongolei sind genau hier gemacht worden.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Zelt)

Tag 9: Fahrt zu den Felszeichnungen von Bichigt

Weiter geht es Richtung Norden in unbewohntes Gebiet hinein. Im Dunst sieht man die Fata Morganas der Wüste und hin und weder in der Ferne eine Herde von Gazellen. Wir halten an der Zulganai Oase mit ihren kahlen Büschen und Sträuchern, die inmitten von ausgedehnten Sandverwehungen liegt. Dann geht es weiter in eine raue Bergkette, wo wir eine Quelle und Felszeichnungen aus prähistorischer Zeit finden, die Wildschafe, Wildziegen, Rehe, Wölfe und Schneeleoparden abbilden.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Zelt)

Tag 10: Fahrt in die Mitte der Mongolei

Heute durchqueren wir die letzte Wüstenebene und kommen in das Grasland der zentralen Mongolei. Dabei beobachten wir, wie sowohl die Vegetation, als auch die Viehherden stetig zunehmen. Am Abend entspannen wir uns im relativen Komfort eines Ger Camps.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Ger Camp)

Tag 11: Besuch und Übernachtung bei einer Nomadenfamilie

Wir reisen tiefer in das Grasland. Oft sehen wir große Herden und die charakteristischen, weißen Filzzelte der Nomaden. Wir lassen uns bei einer Nomadenfamilie nieder und beobachten ihr tägliches Leben und lernen ihr Essen kennen. Vielleicht ergibt sich eine kleine Party, um unser Abenteuer zu feiern. 
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Zelt)

Tag 12: Rückkehr nach Ulaanbaatar

Am Morgen geht es zurück nach Ulaanbaatar. Meist fahren wir auf Asphalt, der uns durch eine fruchtbare Steppenlandschaft mit großen Herden führt.  In UB bringen wir Sie zu Ihrem Hotel und nach einer kurzen Rast treffen wir uns in einem Restaurant zum Abschiedsessen.
(Frühstück, Lunch, Abendessen / Hotel)

Tag 13: Transfer zum Flughafen

Transfer zum Flughafen zu Ihrem Flug nach Hause.
(Frühstück)